alexablauerring

Ist Alexa ein Spion oder ein Helfer?

Kommentare 0
Allgemein

Wer eine Alexa oder ein Echo im Zimmer stehen hat, darf meist mehrere Reaktionen von Besuchern erwarten. Da fallen dann Sätze wie: „Alexa spioniert dich doch aus und hört immer zu!“, „So etwas stellst du dir in die Wohnung?“.

Alexa der Spion in deinem Haus!

Richtig ist, dass Alexa mit ihren 7 Mikrofonen ständig lauscht. Damit bekommt sie jedes Geräusch und Gespräch natürlich auch mit. Alexa muss zuhören, um ihren Befehl auch zu hören. Wichtig wird es für Alexa aber erst, sobald das magische Aktivierungswort „Alexa“ ertönt. Denn ab diesem Zeitpunkt wird alles aufgezeichnet und nicht vorher.

Alexa brauch das Internet!

Wenn Alexa keine Verbindung zum Internet hat, versteht sie auch nichts. Zu beachten ist dabei immer der blaue Ring. Ist dieser Aktiv, hört Alexa mit und zeichnet auf. Da kann es natürlich durchaus zu peinlichen Situationen kommen.

Du kannst aber deine Aufnahmen prüfen und auch löschen. Dazu kannst du das Alexa App für dein Smartphone nutzen und dort deine Aufnahmen anhören und auch löschen.

Was kann ich dagegen machen?

Falls du gar nicht möchtest, dass Alexa zuhört, dann kannst du dies am Gerät selber machen. Dazu betätigst du einfach dem Stummschalter. Dies kannst du auch während einer Wiedergabe machen, um ein Abbrechen zu verhindern.

alexaroterring

Die radikalste Lösung wäre das Ziehen des Netzwerksteckers.

Du kannst auch der Datenverarbeitung über die Alexa-App Widersprechen. Dazu habe ich dir ein schnelles Video erstellt.

Der Widerspruch ist auch über den Browser der Adresse alexa.amazon.de

Wo speichert Alexa meine Daten?

Deine Spracheingaben werden auf Servern von Amazon gespeichert. Dadurch ist Amazon verpflichtet Behörden diese bei einem starken Verdacht auszuhändigen. Die Behörden könnten damit die Sprache zum Beispiel abgleichen, um Täter zu identifizieren und zu überführen.

Amazon helfen diese Daten natürlich zur Verbesserung der Spracherkennung.

Solltest du aber wirklich davor Angst haben, dann überlege dir zuerst, dein Smartphone wegzulegen. Denn das wäre einfacher und sinnvoller zu überwachen. Ein Smartphone hast du immer bei dir, es hat eine Kamera und auch Mikrofone.

Bleib Kreativ

Dannys

 

(Visited 19 times, 1 visits today)
Veröffentlicht von

Ich bin Dannys. Ich erstelle und betreue Websites auf WordPress Basis. Arbeite in den Bereichen SEO, Online Marketing und Social Media. Ich Liebe Struktur, Zahlen und die Optimierung.

Schreibe einen Kommentar