digitaler Nachlass

Digitaler Nachlass: Dein Testament! (Download)

Kommentare 0
Allgemein

Hast du festgelegt, was im Todesfall mit deinen digitalen Daten geschehen soll? Egal, ob man sich nun mit dem Sterben auseinandersetzen will oder nicht, wir werden nicht drum rumkommen.

Warum sollte ich den digitalen Nachlass jetzt erstellen?

Nach dem Tod bleiben oft viele persönliche Daten und Fotos in sozialen Netzwerken oder in der Cloud zurück. Regel dein digitales Erbe jetzt und lege fest, was mit deinen Konten nach dem Tod passieren soll. Halte die Person deines Vertrauens schriftlich in einer Vollmacht fest und erstelle für sie eine Übersicht aller Accounts und Passwörter.

Ich selber habe schon Unfälle gehabt, die ich mit viel Glück und einem sehr guten Schutzengel überlebt habe. Es kann jeden Tag passieren. Im Gegensatz zu physischen Gegenständen oder Verträgen aus dem Leben, sind virtuelle Zugänge und Accounts immer mit einem Passwort und Zugangsdaten versehen. Ohne diese Daten lässt sich der digitale Nachlass nur schwer regeln. Dazu kommt, dass wir in unserem Leben extrem viele Accounts anlegen. Ich selber arbeite mit ca. 200 Zugängen und Accounts.

Von vielen weiß meine Familie nichts oder wenig, so bleibt auch vieles unentdeckt. Es stellt sich also die Frage: Wie kommen sie dort hin und was ist auf diesen Accounts?

Wie erstelle ich ein digitales Testament?

  • Kümmere dich jetzt um deinen digitalen Nachlass!
  • Erstelle eine Übersicht aller Accounts mit Zugang, Benutzernamen, Passwörtern und einer Erklärung was damit passieren soll!
  • Speicher die Übersicht am besten auf einem verschlüsselten oder zumindest mit einem Kennwort geschützten USB-Stick, den du an einem sicheren Ort deponierst, beispielsweise in einem Tresor oder einem Bankschließfach!
  • Bestimme, was mit deinen Endgeräten (Computer, Smartphone, Tablet) und den dort gespeicherten Daten geschehen soll!
  • Denke daran die Auflistung deiner Accounts immer aktuell zu halten!
  • Ergänze die Auflistung um neue Accounts und lösche die Daten in der Übersicht, wenn du dich bei einem Account abgemeldet hast!

Ich habe für dich eine kleine Excel Tabelle zum Download erstellt. Damit kannst du ganz einfach deine Accounts führen und eintragen. Da ich einen Passwortmanager nutze, habe ich ein Hauptpasswort, mit dem ich mich einloggen kann. Trotzdem ist es ratsam alle wichtigen Accounts aufzuzählen und auch einmal mit deiner Vertrauensperson durchzugehen.

Download Vollmacht

Download Excel Liste

Facebook Einstellungen für den Nachlass

Für Facebook gibt es 2 Möglichkeiten für den Gedenkzustand.

  1. Über den Oberen rechten Pfeil in der Leiste wählst du die Einstellungen.
  2. Nun bist du im allgemeinen Bereich.
  3. Öffne mit einem Klick auf Bearbeiten den Punkt „Einstellungen für den Gedenkzustand.“
  4. Du hast die Möglichkeit dort deinen Kontakt einzutragen, dem du vertraust.
    1. Du kannst auch Beantragen das dein Konto nach deinem Tod gelöscht wird. Dazu muss Facebook natürlich erfahren, dass du verstorben bis.

fb-Nachlasskontakt

Google Einstellungen für den Nachlass

Auch für deinen Google Account gibt, kannst du Konten für deinen digitalen Nachlass hinterlegen.

  1. Gehe auf dein Google Konto
  2. Navigiere über „Daten und Personalisierung“ in den Menüpunkt „Plan für ihr Konto erstellen“
  3. Jetzt kannst du Schritt für Schritt deinen Nachlass kontakt anlegen.

google-nachlass-google google-kontoinaktivität

Bleib Kreativ

Dannys

(Visited 20 times, 1 visits today)
Veröffentlicht von

Ich bin Dannys. Ich erstelle und betreue Websites auf WordPress Basis. Arbeite in den Bereichen SEO, Online Marketing und Social Media. Ich Liebe Struktur, Zahlen und die Optimierung.

Schreibe einen Kommentar