WordPress Beitrag mit Elementor erstellen!

So erstellst du einen Beitrag in WordPress und dem Elementor!

1. In eurem Backend kannst du unter „Beiträge“ einen neuen Beitrag „Erstellen“

2. Bevor wir in den „Elementor“ wechseln, stellen wir erst mal die Grundlagen ein. 

Wir geben den Titel (Die H1 Überschrift) des Beitrags ein.

Unter Dokument–>Beitragsbild legen wir das Beitragsbild fest.

3. Nun solltest du noch unter Dokument–>Kategorien die richtige Kategorie setzen.

4.  Erst nach dem ersten „Speichern“ erscheint unter Dokument–> der Permalink.
Diese URL-Titelfom (Permalink) kann geändert werden. Über diesen Permalink ist der neue Beitrag erreichbar und sollte nach der Veröffentlichung nicht mehr geändert werden.

  • Halte den Link so kurz wie möglich
  • Im Permalink wird alles kleingeschrieben und mit einem Bindestrich verbunden (z.B. neuer-beitrag)
  • Benutze keine Füllwörter  (der,die,das,ein,eine,für usw.)
  • Benutze keine Sonderzeichen

5. Jetzt kommen wir über den Button „Elementor“ zur Beitragserstellung (Es gibt eine kleine Ladezeit).

6. Auf der linken Seite finden wir nun Blöcke, die zum Erstellen deines Beitrags benutzt werden können.
Du kannst alles benutzen, das nicht mit einem Schloss versehen ist.

7. Bei den Überschriften muss nur auf die Hierarchie geachtet werden.
Außer die H1 Überschrift dürfen alle mehrmals vorkommen. Wichtig ist dabei nur, dass die Reihenfolge stimmt (z.B. H2-H3-H4 oder H2-H3 H2-H3). Falsch wäre z.B. H2-H4-H3 oder einfach H3-H4).

8. Falls der Beitrag noch nicht veröffentlicht werden sollte, klicke nicht auf „Speichern“, sondern öffne mit dem rechten Pfeil das Menü und drücke „Als Entwurf speichern“.

9. Den Elementor kannst du über das kleine linke Menü verlassen.

2 Kommentare zu „WordPress Beitrag mit Elementor erstellen!“

  1. Hallo,

    vielen Dank für die detaillierte Erklärung für die Blogerstellung mit Elementor.
    Ich habe das Problem, dass ich, wenn ich die Blogs mit Elementor schreibe, ich die Kommentare nicht freischalten kann. Sie erscheinen einfach nicht in der Kommentar-Leiste im Dashboard. Eine Info-Mail erhalte ich hingegen.
    Hast du eine Ahnung, woran das liegen könnte?

    Vielen Dank,
    Liebe Grüße,
    Jennifer

    1. Hallo Jennifer,
      vielen Dank für dein Kommentar. Musst du diese vielleicht freischalten unter WordPress->Kommentare? 

      Poste doch gerne ein Beispiellink eines Beitrages.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner